Press  »  Denn sie wissen nicht, was sie tun?! ? Soziale Netzwerke unter der Lupe

Mittelberger, Philipp. Data Protection Commissioner. Denn sie wissen nicht, was sie tun?! ? Soziale Netzwerke unter der Lupe. Principality of Liechtenstein. Press Release. January 13, 2009.

Denn sie wissen nicht, was sie tun?! ? Soziale Netzwerke unter der Lupe

Soziale Netzwerke sind sehr beliebt, was durch die seit Jahren stark steigenden Nutzerzahlen verdeutlicht wird. Gibt es Bedenken bei der Nutzung dieser Plattformen im Internet?

Das Internet ist mit einer Revolution vergleichbar, die das Alltagsleben grundlegend verändert hat. Freizeitaktivitäten haben sich teilweise von der realen in eine virtuelle Welt verlagert. Soziale Netzwerke wie Facebook, studiVZ oder MySpace sind das vorläufige Ergebnis einer solchen Verlagerung, ein virtueller Treffpunkt. Ein derartiges soziales Netzwerk ermöglicht den Mitgliedern, durch Nutzung des Internets einfach und fast unbegrenzt Informationen, insbesondere digitale Bilder und Videos, auszutauschen.

Diese gesellschaftlichen Entwicklungen stellen auch den Datenschutz vor ganz neue Herausforderungen: In sozialen Netzwerken werden die Informationen durch die Benutzer selbst eingegeben und einem vielfach unüberschaubaren Benutzerkreis oftmals ohne Einschränkung zur Verfügung gestellt. Speziell für junge Menschen (?digital natives?) sind die Risiken und die möglichen Folgen eines Missbrauchs der teilweise sehr persönlichen Daten durch Dritte (z.B. Spamming, Rufschädigung, Identitätsdiebstahl, Mobbing, Stalking oder Internetkriminalität insbesondere durch Phishing) nur schwer abschätzbar. Ein ausreichender Schutz der Privatsphäre in sozialen Netzwerken kann alleine durch technische und organisatorische Massnahmen der Plattformbetreiber nicht erreicht werden.

Der Nutzer selbst trägt einen Grossteil der Verantwortung und sollte sich bei der Nutzung von solchen Netzwerken bewusst sein, dass Nachteile bestehen.

Informationsveranstaltung

Die Datenschutzstelle lädt anlässlich des 3. Europäischen Datenschutztages in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wirtschaftsinformatik der Hochschule Liechtenstein am 29. Januar 2009 zu einer öffentlichen Veranstaltung im Auditorium der Hochschule in Vaduz unter dem Titel "Denn sie wissen nicht, was sie tun?! - Soziale Netzwerke unter der Lupe" ein. Ziel der Veranstaltung ist es, auf bestehende Nachteile hinzuweisen. Hauptreferent wird Hendrik Speck, Professor für Digitale Medien an der Fachhochschule Kaiserslautern, sein, ein ausgewiesener Kenner sozialer Netzwerke und Autor zahlreicher Publikationen zum Thema. Abschliessend lädt die Datenschutzstelle zu einem kleinen Apéro ein.

Die Veranstaltung beginnt am 29. Januar 2009 um 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung per E-Mail an info@sds.llv.li oder telefonisch unter +423 236 60 90 ist aus Platzgründen wünschenswert.

Contact

Professor Hendrik Speck. 2007.

Prof. Hendrik Speck
University of Applied Sciences Kaiserslautern
Department of Computer Sciences
Amerikastrasse 1
66482 Zweibrücken
Germany

Office: Building O, Room O 017

E-Mail: Hendrik.Speck  (at) hs-kl (dot) de
Phone: +49 631 3724 5360

Call Prof. Hendrik Speck with Sykpe Chat with Prof. Hendrik Speck

See Xing Profile of Prof. Hendrik Speck See Projects and Programs of Prof. Hendrik Speck

* Click here to View larger map.